Serie reißt durch eigenes Unvermögen

Serie reißt durch eigenes Unvermögen

1. Herren - Bezirksliga 22.10.2018

Einseitige Partie geht aufgrund schlechter Chancenverwertung und Fehler in der Defensive verloren

Mit dem FC Stadtoldendorf kam eine unbekannte Mannschaft ins Borsumer Holze. Dennoch war man gewillt, die Punkte im Wald zu behalten und die Serie auszubauen.

Bereits in der ersten Minute hatte Wolfinger die Chance zum 1:0, scheiterte aber an Robert Schmidt, dem Keeper der Gäste. Auch in den nächsten Minuten erspielten wir uns einige Chancen, die aber nicht ganz so zwingend zu Ende gespielt worden oder die Genauigkeit fehlte. Max Warko hatte die nächste Großchance. Nachdem er am Strafraum freigespielt wurde, lies er den letzten Verteidiger aussteigen und sein strammer Abschluss wurde wieder vom Keeper entschärft. Nach einer Ecke kam Breitkopf an den Ball, doch auch diesen Abschluss fischte Schmidt aus dem Winkel. In der ersten Halbzeit kam von Stadtoldendorf nicht gefährliches am Borsumer Tor an.

In der zweiten Hälfte ging es ähnlich weiter. Doch Alex Karthaus brach den Bann und traf zur überfälligen Führung. Einen langen Ball von Feldmann legt Ache auf Karthaus ab. AK14 überlupfte Schmidt und köpfte ins leere Tor. Doch die Freude hielt nicht lang. Eine ungenaues Zuspielt verursachte eine Ecke für die Gäste. Die satte Hereingabe wurde mangelhaft in die Mitte geklärt und schon stand es 1:1. Augenblicke später der nächste Patzer in der Hintermannschaft. Ein Ball wurde am Strafraumrand verloren und nach Grundlinienrückpass stand es plötzlich 1:2.

Trainer Leitermann brachte nun Sonnefeld, der nach langer Verletzung sein Comeback gab. Die größte Chance hatte Wolfinger zum 2:2, doch versprang der Ball beim Abschluss vor dem Duell mit Schmidt. In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. In der 87. Minute war es erneut Karthaus, der von links in den Strafraum eindrang und den Ball zum 2:2 in die Maschen schob. Doch wiederum nur Sekunden nach unserem Tor konnte eine Ecke eigentlich bis zur Mittellinie geklärt werden, doch durch das ungestüme Anrennen konnte der Diagonalball der Gäste nicht mehr verteidigt werden. So lief der Stürmer von links in den Strafraum und traf zur erneuten Führung der Gäste. In der Schlussminute wurde Johannes Breitkopf von Wolfinger geschickt, doch auch er scheiterte am überragenden Schmidt.

Insgesamt eine ganz bittere Niederlage, weil man die bessere Mannschaft war und sich reichlich Chancen erspielte. Die individuellen Fehler im gesamten Team lassen also die gute Serie reißen. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz bleibt aber bei 7 Punkten. Nun heißt es aus den Fehlern lernen und sich auf das nächste Spiel gegen Ambergau-Volkersheim vorbereiten.

Die Stadionzeitung zum Heimspiel gegen den FC Stadtoldendorf sowie alle weiteren bisherigen Ausgaben findet Ihr hier!

VfL Borsum

2 : 3

FC Stadtoldendorf

Sonntag, 21. Oktober 2018 · 15:00 Uhr

Bezirksliga Hannover Staffel 4 · 13. Spieltag

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.