Derbysieger ist nur der VFL aus Borsum

Derbysieger ist nur der VFL aus Borsum

1. Herren - Aufstiegsrunde Kreisliga 09.05.2022

Verdienter Derbysieg in Machtsum - Erste bleibt ungeschlagen

Am Sonntag kam es in Machtsum zum Gemeindederby gegen die Spielvereinigung, die wie unser VfL Ambitionen auf den Aufstieg in die Bezirksliga hat. Nach dem 1:0 Erfolg in Borsum und der 0:1 Niederlage in Machtsum in der regulären Saison war mit einer engen Begegnung zu rechnen.

Bei unseren Blau-Weißen kehrten nach vielen Ausfällen in den letzten Wochen Heesmann, Wolfinger, Feldmann und Julian Vogel zurück in die Startelf. Zudem schaffte es Ache immerhin auf die Bank. Allerdings wurde nach den Spielen gegen Türk Gücü und Algermissen nur einmal trainiert – bei 100% waren alle, vor allem aber die zuletzt kranken/verletzten Spieler, nicht. Bei der Spielvereinigung fehlten mit Willke und Bruns zwei Stammspieler. Grove und Ostrowski standen in der Startelf, Owo kam von der Bank. Personell war vor der Begegnung also alles ausgeglichen.

Von Beginn an entwickelte sich auf dem Platz ein Spiel, in dem das Team von Marcel Geisenhainer spielbestimmend war. Punktuelles Pressing in vorderster Linie störte das Aufbauspiel der Gastgeber enorm. So entstand auch die erste Chance: Heesmann gewann den Ball gegen den gegnerischen Torhüter und brachte den Ball intuitiv aus der Drehung in die Mitte. Dort verpassten Vogel und Zimmer den Ball. Mit etwas mehr Glück hätte Heesmann den Ball auch auf das leere Tor bringen können.
Kurz danach, in der 17. Minute, war es dann soweit. Im Mittelfeld wurde der Ball von Zimmer gewonnen, der schnell umschaltete und auf Wolfinger durchsteckte. Der blieb cool, umkurvte Landsberg im Machtsumer Tor und schob ein – 1:0. Nur fünf Minuten später glich Machtsum mit der einzigen selbst herausgespielten Chance im ganzen Spiel aus. Ein langer Ball hinter die Kette von Lukas Hartmann erreichte Sebastian Bettels, der mit etwas Dusel den Ball im Tor unterbrachte. Unser VfL ließ sich davon nicht beirren und erspielte sich prompt die nächste Chance. Einer Hereingabe von der rechten Seite nach einem Ballgewinn im Pressing wurde von Vogel knapp verpasst. In der 33. Minute klappte es aber mit der verdienten Führung. Erneut wurde nach einem Ballgewinn auf Höhe der Mittellinie gut umgeschaltet. Der Ball kam zu Vogel, der den Ball festmachte, aufdrehte und Heesmann schickte. Dieser machte es wie Wolfinger beim 1:0, ging alleine auf den Torhüter zu, umkurvte diesen und schob ein. Mit der 2:1-Führung, die aufgrund der klar besseren Spielanlage unserer Borsumer und einiger Gelegenheiten auf weitere Tore hochverdient war, ging es in die Kabine.

Im zweiten Durchgang ging die Spielvereinigung zielstrebiger zu Werke und war besser in den Zweikämpfen. Bei unseren Spielern schwanden nach und nach die Kräfte, sodass man sich auf das Verteidigen und Umschaltmomente konzentrierte. Machtsum machte es dem VfL dabei leicht, agierte zumeist mit langen Bällen oder spielte aufkommende Gelegenheiten nicht gut aus. Zudem waren die Borsumer Jungs deutlich griffiger und giftiger in den Zweikämpfen. So gab es keine einzige Torchance für die Gastgeber. Für unsere Farben gab es unter anderem einen Freistoß aus gut 30 Metern. Der stramme Schuss von Heineke konnte aber pariert werden.

Zudem gab es auf der anderen Seite einige gute Konter, die häufig zu Ecken führten. Eine davon schlug Wolfinger mustergültig auf den Elfmeterpunkt, wo Feldmann völlig frei stand und gegen die Laufrichtung des Torhüters einköpfte – 3:1, Entscheidung. Kurz vor Schluss kam Machtsum dann doch noch zu einer Chance, allerdings nur unter gütiger Mithilfe von Jannik Vogel, der bei einem Befreiungsschlag den Stürmer anschoss. Der Ball kam daraufhin zu Leon Owo, der aber mit seinem Schuss nur einen VfLer traf. So blieb es beim Zwei-Tore-Vorsprung für Blau und Weiß.

Coach Geisenhainer und Sportlicher Leiter Stefan Martens sprachen nach der Partie von einer „180 Grad Wendung“ im Vergleich zum Pokalaus, was Kampf, Einstellung und Biss betrifft. Auch spielerisch zeigte man sich stark verbessert. Wenn man in den kommenden Wochen weiter so auftritt und alle Spieler fit bleiben, ist der Aufstieg definitiv möglich.


DERBYSIEGER VfL!

Spvgg. Hüdd.-Machtsum

1 : 3

VfL Borsum

Sonntag, 8. Mai 2022 · 15:00 Uhr

Kreisliga Aufstiegsrunde · 03. Spieltag

Zuschauer: 250

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.